Kalifornier in Brandgebiet von Flammen umzingelt

Veröffentlicht auf von Ernst Koch

01. September 2009, 07:02

Artikelbild

Trotz Warnungen verließen manche Leute ihre Häuser nicht - und wurden von den Flammen eingeschlossen. Bei den Waldbränden in Kalifornien kam ein Feuerwehrmann ums Leben.

Lage weiter zugespitzt - 3000 Feuerwehrleute sind mittlerweile im Einsatz

San Francisco - Die Lage in den südkalifornischen Brandgebieten hat sich am Montag weiter zugespitzt. Fünf Menschen, die entgegen den Warnungen der Polizei nicht ihre Häuser geräumt hatten, waren von dem Flammenmeer eingeschlossen. Sie riefen die Feuerwehr zur Hilfe, doch eine Rettung mit dem Hubschrauber war wegen der rasch näher rückenden Flammen zu gefährlich, berichtete die "Los Angeles Times" unter Berufung auf die Behörden.

Das Schicksal der Eingeschlossenen war zunächst ungewiss. Am Samstag hatten zwei Bewohner in einem Garten-Whirlpool Zuflucht gesucht, als die Feuerwalze über ihr Haus hinwegrollte. Sie wurden später schwer verletzt per Helikopter in ein Krankenhaus gebracht.

Die verheerenden Waldbrände in Kalifornien hatten am Sonntag erste Menschenleben gefordert. Zwei Feuerwehrleute wurden bei einem Unfall während der Bekämpfung der Flammen getötet, als ihr Fahrzeug auf einer kurvigen Straße von der Fahrbahn abkam und einen steilen Abhang hinunterstürzte.


Gegen das seit Tagen tobende Feuer im Los Angeles Nation Forest, nordöstlich von Los Angeles, kämpfen mittlerweile 3000 Feuerwehrleute an. Trotz des massiven Löscheinsatzes ist die bereits verkohlte Fläche auf jetzt 425 Quadratkilometer angewachsen. In den waldnahen Kommunen am Stadtrand der Millionenstadt verloren 21 Hausbesitzer ihr Hab und Gut.

Neben dem Feuer im Raum Los Angeles brennt es in dem Westküstenstaat an sieben weiteren Stellen. Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger ließ in vier Bezirken den Notstand ausrufen. Am Montag besuchte er ein Brandgebiet nahe der Hauptstadt Sacramento. Dort waren am Tag zuvor 50 Häuser in Flammen aufgegangen. Allerdings konnten die Brände dort rasch eingedämmt werden.


Im Herbst 2007 hatten Dutzende Brände zwischen San Diego und Malibu den Süden Kaliforniens in ein Flammenmeer verwandelt. Zeitweise waren eine Million Menschen auf der Flucht, mindestens 1500 Häuser wurden zerstört, zwölf Menschen kamen ums Leben. (APA/dpa)

Quelle: http://derstandard.at/fs/1250691671095/Kalifornier-in-Brandgebiet-von-Flammen-umzingelt

Veröffentlicht in Kalifornien

Kommentiere diesen Post